Integration

Unterschiedlichkeit ist nie neutral. Entweder spielt sie gegen uns oder sie spielt für uns.

In einem Brief aus dem Jahre 1950 schreibt Albert Einstein an Norman Salit:

„Ein Mensch ist ein Teil jenes Ganzen, das wir Universum nennen, ein in Zeit und Raum begrenzter Teil. Er erlebt sich, seine Gedanken und Gefühle als etwas von allem Übrigen Getrenntes, als eine Art optische Sinnestäuschung. Diese Täuschung ist wie ein Gefängnis für uns, denn sie beschränkt sich auf unsere persönlichen Wünsche und die Zuneigung zu einigen wenigen uns besonders nahe­stehenden Personen.
Es muss unsere Aufgabe sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Radius unseres Mitgefühls auf alle Lebewesen und die Natur insgesamt in ihrer Schönheit ausdehnen.
Niemand ist in der Lage, dies vollständig zu erreichen, doch allein es anzustreben, ist Teil der Befreiung und ein Fundament für unsere innere Geborgenheit.“

Genau jetzt, hier und heute, haben wir die Chance uns aus diesem Gefängnis zu befreien. Diese Chance heißt: Integration. Jetzt können wir versuchen, diese Sinnestäuschung aufzulösen und versuchen zu erkennen, dass die Trennung, die bisher unsere Realität war, schlicht und einfach nicht existiert.

Das Ziel von Integration ist es, unterschiedliche Menschen zusammen zu bringen. Dabei ist es wichtig, dass wir Folgendes verstehen:
Unterschiedlichkeit ist nie neutral. Entweder spielt sie gegen uns oder sie spielt für uns.
Erinnern Sie sich immer daran: Unterschiedlichkeit ist NIE NEUTRAL!

Wie wir uns unterscheiden, zeigen wir entweder zu unserem Vorteil oder zu unserem Nachteil. Je mehr uns diese Unterschiede nicht bewusst sind, desto mehr spielen sie gegen uns. Wir müssen eine Entscheidung treffen; und wenn ich sage „Wir“, dann deshalb, weil ich denke, dass SIE eine der entscheidendsten Rollen spielen dabei, wie sich dieses Land in den nächsten Jahren verändern könnte. SIE haben die Kontrolle darüber, SIE haben den meisten Einfluss darauf.

In diesem Vortrag erfahren Sie mehr über die drei grundlegenden Unterscheidungen, die wir haben.

Menschliche Unterschiede (wie ich bin)
Kulturelle Unterschiede (wie ich denke)
Systemische Unterschiede (wie wir Dinge tun)

Spätestens jetzt wird klar, wie umfangreich die Unterschiede zwischen den Kulturen sind und wir können aufhören uns zu fragen: Wie viele Unterschiede gibt es zwischen uns?
Sondern wir beginnen eine viel profundere Frage zu stellen: Wie integriere ich diese Unterschiede in mein Leben und wie helfe und unterstütze ich andere dabei?

Noch Fragen?

Sehr gerne! Ich freue mich auf Sie.

Einzel-Coachings

Finden Sie IHREN Weg!

  • Definieren
  • Erreichen
  • Implementieren
Leadership-Seminare

Führung im 21. Jahrhundert

  • Ihr Erfolg
    ist unsere
    erste Priorität.
Reden + Vorträge

Für Unternehmen + Unis

  • Interaktive Vorträge
  • Neue Perspektiven
  • Gemeinsam erleben
Copyright © 2020 Ulla Knoll – Coaching | Seminare